Japanisch lernen mit Sprachtandem

Japanisch lernen mit Sprachtandem

Wenn du eine Fremdsprache wie Japanisch lernen möchtest, bietet sich zum Austausch mit Muttersprachlern Sprachtandem an. Neben den eigenen Sprachkenntnissen kannst du so auch dein Wissen über Land und Leute verbessern.

Lernt man eine Fremdsprache, so wünscht man sich irgendwann auch den Austausch mit Muttersprachlern des fremden Landes. Sprachtandem, oft auch einfach nur Tandem genannt, hat sich besonders unter Studenten als erfolgreiche Methode etabliert, die eigenen Sprachfähigkeiten zu trainieren und zu verbessern. Doch nicht nur für Studenten und Akademiker eignet sich diese Methode, um eine Sprache wie Japanisch zu lernen. Was Sprachtandem überhaupt ist und wie es funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.

Sprachlicher und kultureller Austausch durch Sprachtandem

Im Grunde genommen handelt es sich beim Sprachtandem lediglich um ein Treffen zwischen zwei Personen mit unterschiedlicher Muttersprache, die zusammen lernen. Möchte sich beispielsweise ein deutscher Muttersprachler japanische Sprachkenntnisse aneignen, so sucht er sich einen Japaner, der in seiner Nähe wohnt, und trifft ihn zu regelmäßigen Lernsessions.

Trifft man sich zum Sprachtandem, sind idealerweise beide Parteien hoch motiviert und nutzen die Gelegenheit, sich gegenseitig Fragen zu stellen und in den jeweiligen Sprachen zu unterhalten. Im Idealfall verabredet man schon zu Beginn, sich jeweils eine halbe Stunde erst in der einen Sprache und im Anschluss eine weitere halbe Stunde in der anderen Sprache zu unterhalten.

Dadurch, dass man gezwungen wird, sich in der fremden Sprache zu unterhalten und komplett auf die eigene Muttersprache zu verzichten, ist der Lernzuwachs in der Regel enorm. Sprachtandem wäre also der perfekte Ausgleich zu einem richtigen Japanaufenthalt.

Sprachtandem über das Internet

Besonders wenn du in einer größeren Stadt lebt, findest du in der Regel recht schnell einen Tandempartner. Auf sprachlichen Austausch spezialisierte Gruppen findest du z. B. auf Facebook, aber auch Apps wie Hello Talk bieten für Premium-Mitglieder Funktionen, mit denen du Tandempartner ganz in der Nähe findest.

Diese Apps bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich direkt im Internet via Chat oder Videotelefonie mit dem Tandempartner zu verbinden und so zu kommunizieren, ohne überhaupt das Haus verlassen zu müssen. In Kombination mit einem richtigen Japanisch Kurs ist Sprachtandem besonders vorteilhaft.

Einblicke in die Kultur und Mentalität des fremden Landes

Ein weiterer positiver Begleiteffekt von Sprachtandem ist die Freundschaft, die sich oftmals zwischen beiden Parteien entwickelt. Durch den sprachlichen Austausch deckt man oftmals kulturelle Unterschiede und Eindrücke auf, durch die man das Land von einer komplett neuen Seite kennenlernt. So merkt man auch mal schnell, dass Japan eigentlich nicht nur Anime und Manga, sondern auch noch viele andere schöne Dinge zu bieten hat, die einem das Lehrbuch oder die App gar nicht vermittelt hat.

Wenn du also Interesse am Land hast und nicht mit Sprachlern-Apps lernen möchtest, wäre ein japanischer Tandempartner genau das Richtige für dich.