Häufig gestellte Fragen

Alles rund um COVID-19

Ja, eine Reise nach Japan ist für alle Teilnehmer unserer Sprachaufenthalte seit März 2022 wieder möglich. Eine kürzere Reise lässt sich u. U. mit einem Working Holiday-Visum realisieren. Für mehr Infos dazu kannst du uns gerne kontaktieren.
Wir können die Angst, nicht in Japan einreisen zu können, natürlich nachvollziehen. Falls der Fall, dass dein Japanaufenthalt nicht stattfinden kann, wirklich eintreten sollte, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Den Sprachkurs brauchst du erst einen Monat vor Kursbeginn zu bezahlen, sodass du bis zum letzten Moment abwarten kannst, ob deine Reise wie geplant stattfinden kann.Sollte die Reise erst wenige Tage vor deinem Abflug aufgrund von pandemiebedingten Umständen ausfallen, bekommst du den vollen Betrag zurückerstattet.
Nein, es gibt in Japan keine Impfpflicht - auch nicht für ausländische Reisende.
Für Reisende, die bereits dreimal gegen Covid-19 geimpft sind, besteht keine Quarantänepflicht. Alle nicht-geimpften Reisenden müssen sich zunächst in eine 3-tägige Quarantäne begeben und dürfen ihr Hotel am 4. Tag verlassen, wenn das Testergebnis negativ ausfällt.

Alles zur Anmeldung für einen Japanaufenthalt

Du kannst dich direkt über die jeweiligen Anmeldeformulare der entsprechenden Japanprogramme für einen Japanaufenthalt anmelden.
Nein, die Gebühren müssen erst 30 Tage vor Abreise beglichen werden.
Ja, eine Stornierung deines Japanaufenthaltes ist bis 30 Tage vor Beginn jederzeit kostenlos möglich. Erst mit deiner getätigten Zahlung ist deine Anmeldung bindend.
Wenn du dich erst schlau machen möchtest und die ganzen Möglichkeiten, nach Japan zu reisen, noch nicht kennst, kannst du dich zunächst auf dieser Seite einlesen.Hast du danach immer noch Fragen, kannst du uns einfach kontaktieren - per Email oder während eines kostenlosen Infogespräches über Zoom klären wir dich umfassend über deinen geplanten Japanaufenthalt auf.
Nachdem du dich angemeldet hast, werden wir dich kontaktieren und Rückfragen klären. Falls du noch nicht alle notwendigen Unterlagen abgegeben hast, werden wir dich darauf hinweisen. Bis deine Reise losgeht, stehen wir dauerhaft mit dir in Kontakt und unterstützen dich bei allen notwendigen Schritten - vom Visumantrag bishin zur Buchung deines Fluges. Mehr Informationen zum Ablauf der Vorbereitungen findest du auf dieser Seite.
Ein Studentenvisum für Japan zu bekommen, ist eine komplexe Angelegenheit. Die japanischen Behörden prüfen die Anträge sehr genau und fordern viele Daten und Unterlagen, weshalb es vorkommen kann, dass wir nach deiner Anmeldung noch mal das ein- oder andere Dokument von dir nachfordern, wie z.B. dein letztes Schulzeugnis o.ä.

Deine Zeit in Japan

Ja, brauchst du. Je nach Aufenthaltsdauer gibt es mehrere mögliche Visa, mit denen du nach Japan reisen kannst. Alle Visa sowie die jeweiligen Voraussetzungen und Altersbeschränkungen findest du direkt auf unseren Info-Seiten der entsprechenden Japanprogramme.
Bei unseren Japanaufenthalten wirst du während deiner Zeit in Japan Japanisch an einer Sprachschule lernen. Du wirst jeden Tag 3 Stunden Japanisch in mittelgroßen Klassen von ca. 15 Personen lernen. Das hat gleich mehrere Vorteile, denn neben dem professionellen Japanischunterricht hast du auch automatisch einen geregelten Tagesablauf und lernst gleichaltrige Leute kennen, sodass du dich bestens in den japanischen Alltag integrieren kannst.
Du kannst sowohl ohne Vorkenntnisse als auch mit Vorwissen am Unterricht teilnehmen. Das ISI ist eine der größten Sprachschulen Japans und bietet Japanischkurse auf allen Niveaustufen.
Das ist gar kein Problem, denn mit Vorkenntnissen wirst du zunächst an einem Einstufungstest teilnehmen. Je nach dem, wie das Ergebnis ausfällt, wirst du der entsprechenden Klasse zugeteilt.
Ohne Vorkenntnisse kannst du bis zu 2 Jahren am ISI Japanisch lernen. In den ersten 9 Monaten bearbeitest du die Niveaustufen des JLPT N5, N4 und N3. In den weiteren 15 Monaten wirst du die Inhalte der Niveaustufen N2 und N1 lernen, sodass du - vorausgesetzt, du bist fleißig - nach 2 Jahren ein Experte bist.
Reist du mit einem Studenten- oder Working Holiday-Visum nach Japan, darfst du dir einen Nebenjob in Japan suchen.

Deine Zeit in Japan

In allen Gebühren sind alle anfallenden Kosten für Sprachschule, Visaunterlagen sowie unseren Support bereits inbegriffen. Dich erwarten keine bösen Überraschungen oder teure Aufpreise.
Wir regeln für dich die komplette Organisation und Kommunikation mit der Sprachschule in Japan, beantragen für dich alle für dein Visum benötigten Unterlagen, übersetzen deine notwendigen Papiere in die japanische Sprache und wickeln die Anmeldung für eine Studentenunterkunft ab.Unsere Unterstützung endet damit jedoch nicht, denn dein persönlicher Ansprechpartner wird bei allen Fragen und Anliegen sowohl vor deinem Abflug als auch während deiner Zeit in Japan für dich da sein. Uns ist das Wohlergehen unserer Schüler sehr wichtig, sodass du uns jederzeit anrufen kannst, wenn du mal in Schwierigkeiten steckst oder einen Übersetzer benötigst.
Natürlich ist es nicht verpflichtend, in einem Wohnheim der Sprachschule zu wohnen. Gerne kannst du dir für deine Zeit in Japan auch selbst eine Unterkunft über Airbnb etc. suchen. Planst du einen längeren Aufenthalt in Japan und möchtest in einer richtigen, eigenen Wohnung suchen, können wir für dich gerne die Suche übernehmen und alle Formaliäten mit dem Vermieter klären - hierfür müssen wir dir jedoch eine Extragebühr berechnen, da für uns so weitere Kosten anfallen.
Kontaktierst du uns schriftlich per Email, antworten wir i.d.R. innerhalb weniger Stunden. Sobald dein Japanaufenthalt beginnt, kannst du deinen persönlichen Ansprechpartner allerdings auch über Messenger (Whatsapp, Line) erreichen.